Vom Hopfenfest zum Folklorefestival

facade osl

1960 ruft das Amt für Freizeit und Veranstaltung das Hopfenfest ins Leben, ein geselliges Wochenende am Ende des Sommers, mit dem Zusammenwirken aller Vereine der Stadt. Diese Veranstaltung kennzeichnet den Beginn der Hopfenernte und nimmt Bezug auf die Vergangenheit der Stadt Haguenau, die bis 1910 als internationale Plattform für den Hopfenverkauf galt.

In den ersten Jahren werden Folkloregruppen aus Elsass, Deutschland und später auch aus Österreich eingeladen. Das Volksfest gewinnt schnell an Bedeutung, wird von 2 auf 5 Tage verlängert und lädt fortan Folkloregruppen aus mehreren Ländern ein. Seit den 2000er Jahren kommen jährlich Gruppen aus allen fünf Kontinenten.

So konnten die Festivalbesucher im Laufe der Zeit die Folklore aus mehr als 100 Ländern und Regionen entdecken.

2012 : das Festival erfindet sich neu

In fünf Jahrzehnten verwandelte sich die Veranstaltung in eine wahre Institution des elsässischen Sommers: Jedes Jahr begrüßt das Festival mehr als 500 Künstler aus fünf Kontinenten, 1.200 Ehrenamtliche und 50.000 Festivalbesucher.

2012 bereichert das Festival sein kulturelles Programm mit neuen Unterhaltungsangeboten, ohne jedoch auf das bewährte Erfolgsrezept der Anfangszeit zu verzichten.

Ein neues Kommunikationskonzept

Das Hopfenfest (Fête du Houblon) erhält einen neuen Namen und wird zu „Festival du Houblon“, Treffpunkt von Rhythmen und Farben der Welt. Ein neues Logo sowie ein neues Kommunikationskonzept werden eingesetzt.

Ein breites Kulturangebot

Kinderprogramm

Die jungen Festivalbesucher können ebenfalls die Kulturen der Welt entdecken. Das Kinderprogramm beinhaltet Vormittagsaufführungen, Tanz- und Musikworkshops sowie eine zweisprachige (dt.-fr.) Stadtrallye! Weitere Informationen finden Sie unter dem Link „Kinderprogramm“.

Tanzworkshops und Entdeckung der Weltkulturen

Die Vereine Hagenaus bieten den erwachsenen Festivalbesuchern zahlreiche Tanzworkshops an: mehr Infos unter „Tanzworkshops für Erwachsene“.

Eine Vielfältige Programmgestaltung

Das Forum der Kulturen

Das Forum der Kulturen

Eine vertraute Atmosphäre verschafft die Musik während der Folklore by night

Fanfarenzüge beleben die Straβen

Die Weltbar

Musikalisches Stelldichein und Tanz bei allabendlichen Konzerten

Die Hopfenhalle

Fröhliche Volksfeststimmung und abendliche Dinner-Shows

Der Charakter von Haguenau bleibt erhalten

Ganz in der Tradition der „Fête du Houblon“ beteiligen sich über 80 Vereine aus der Stadt an den Vorbereitungen und nehmen am Festival teil. 1.200 freiwillige Helfer kümmern sich in der Stadt, in der „Halle aux Houblons“ und in der „Bar du Monde" um die Gäste und servieren die typischen Gerichte aus dem Elsass und natürlich auch Bier. Wir danken ganz herzlich allen Ehrenamtlichen, ohne die das Festival nicht stattfinden könnte!

2017 : neue Auszeichnungen für das Festival!

Festival du Houblon: Preisträger des Grand Bretzel d’Or 2017

Das Institut für elsässische Tradition und Volkskunst verleiht dem Festival du Houblon dieses Jahr seine höchste Auszeichnung, den Grand Bretzel d’Or, aufgrund seiner tiefen Verwurzelung im Elsass. Diese Auszeichnung würdigt die Arbeit von Tausenden von Ehrenamtlichen, die seit 58 Jahren an der Organisation des Festivals mitwirken. Herzlichen Dank an alle!

Das Institut für elsässische Tradition und Volkskunst wurde 1976 von Germain Muller gegründet. Weitere Preisträger des Grand Bretzel d’Or: Tomi Ungerer, der Pantomime Marceau, Paul Haeberlin, Alfred Kastler, etc.

Assoziiertes Mitglied des CIOFF France, offizieller Partner der UNESCO

Das Festival du Houblon ist seit 2017 assoziiertes Mitglied der NGO CIOFF France und gehört somit zu einem internationalen Netzwerk von mehr als 350 Festivals in 90 Ländern, die sich für die Förderung und Verbreitung der Volkskulturen der Welt einsetzen. Dank dieser neuen Mitgliedschaft steht das Festival du Houblon unter der Schirmherrschaft der französischen UNESCO-Kommission für seinen Beitrag zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen und zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes der Menschheit.

* CIOFF France : Conseil International des Organisations de Festival de Folklore et d’Arts Traditionnels – www.cioff-france.org

facebook twitter download «